Therapiehundeteam AusbildungTherapiehundeteam Ausbildung

Sie befinden sich hier:

  1. Ausbildung
  2. Ausbildung
  3. Therapiehundeteam Ausbildung

Therapiehundeteam Ausbildung

Ansprechpartner

Frau
Rebecca Metzger

eMail:
ausbildung(at)drk-therapiehundeteam.de

Ablauf der Ausbildung

Ausbildungsblock 1

Im ersten Ausbildungsblock lernen Sie viel über die Therapiehundearbeit und haben die Möglichkeit, einige Dinge praktisch mit Ihrem Hund zu üben. Außerdem werden Sie einen humanmedizinischen Vortrag von einem Arzt bekommen, der Sie über mögliche Erkrankungen oder Einschränkungen bei Ihren späteren Besuchern informiert. Der theoretische Unterricht wird regelmäßig durch Pausen oder praktische Übungen, möglichst im Freien, unterbrochen.

Dieser Block findet in der Regel an einem Wochenende statt. Er beginnt am Freitag von 17.00 - 21.00 Uhr. Weiter geht es dann am Samstag von 8.00 - 20.00 Uhr und Sonntag von 8.00 - 17.00 Uhr. 

Ausbildungsblock Teil 2

Auch der zweite Ausbildungsblock bringt Ihnen wieder theoretisch und praktisch die Therapiehundearbeit näher. Und Sie haben auch wieder die Möglichkeit, viele Dinge praktisch mit Ihrem Hund zu üben. Außerdem werden Sie einen veterinärmedizinischen Vortrag von einem Tierarzt bekommen, bei dem Sie lernen, worauf Sie bei Ihrem Hund achten müssen. Sie lernen wichtige Krankheiten des Hundes kennen und erfahren, wie Sie Stress beim Hund erkennen und vermeiden sowie Ansteckungsgefahren zwischen Hund und Mensch verringern können. 

Dieser Block findet in der Regel wieder an einem Wochenende zu den gleichen Zeiten wie der erste Block statt. 

Hospitation

Während der Ausbildung werden Sie in unterschiedlichen Einrichtungen hospitieren dürfen. Sie haben die Möglichkeit, in Seniorenheimen Besuche zu machen und mit Schulkindern zu arbeiten.

Schriftliche Prüfung

Nach den beiden Ausbildungsblöcken kommt für Sie als Hundeführer die schriftliche Prüfung. Durch die aktive Teilnahme an allen Theoriestunden und das Lernen mit dem Begleitscript sind Sie gut auf die Prüfung vorbereitet.

Ort und Zeitpunkt der Prüfung geben wir rechtzeitig bekannt.

Praktische Prüfung

Bei der praktischen Prüfung werden Sie, Ihr Hund und Sie als Team geprüft. Die Prüfer sind die Ausbilder. Aber auch Prüfer von befreundeten Organisationen werden anreisen.

Sie können nun in verschiedenen Situationen zeigen, was Sie gelernt haben. Und Ihr Hund meistert gewiss mit Freude die gestellten Aufgaben. Schließlich haben Sie gemeinsam viel geübt und für Sie beide sind die Situationen nichts Neues mehr.

Nachdem die Prüfung vorüber ist, erhalten Sie das Ergebnis: bestanden oder nicht bestanden.

Haben Sie bestanden, was wir hoffen, bekommen Sie ein Zertifikat und auch entsprechende Dienstkleidung ausgehändigt.

In der Regel findet auch die Prüfung an einem Samstag statt und dauert von 8.00 - 14.00 Uhr.