Ausbildung 2022Ausbildung 2022

Sie befinden sich hier:

  1. Medienberichte
  2. Berichte von den Ausbildungen
  3. Ausbildung 2022

11. Ausbildungslehrgang zum Therapiehunde-Team im Kreisverband Göppingen

Die Ausbilder des DRK Kreisverbands Göppingen sind dieses Mal wieder sehr zufrieden. Alle Teilnehmer beim neuen Ausbildungslehrgang zum Therapiehundeteam sind hochmotiviert. Die Hunde machen bei allen Aufgaben mit Begeisterung mit und ihre Frauchen und ein Herrchen verbringen nun schon das zweite Wochenende im DRK Ortsverein in Süßen, um Theorie zu büffeln und praktische Übungen durchzuführen. Dieses Mal kommen die Teams aus den Kreisverbänden Göppingen, Nürtingen, Reutlingen, Stuttgart und Ludwigsburg. Ein Team ist sogar aus Freudenstadt angereist. Dreizehn Frauen und ein Mann haben sich dieses Mal vorab bei einer Video-Konferenz über die Anforderungen der Ausbildung informiert und haben zusammen mit ihren Hunden den Eingangstest bestanden. Zwei Teams mussten allerdings inzwischen abbrechen, weil ihre Hunde dem Stress der Ausbildung noch nicht gewachsen waren. Es wird viel verlangt von Hund und Halter bei dieser Ausbildung: Bei den praktischen Übungen wird der Hund mit den unterschiedlichsten Gerüchen und Geräuschen konfrontiert, muss sich von Menschen streicheln und auch mal grob anfassen lassen, lernt Rollstühle, Krücken und Rollatoren kennen, muss immer wieder warten und ist über Tage eng mit vielen Menschen und anderen Hunden zusammen. Bei diesem für alle anstrengenden Programm zeigt sich schnell, ob Hund und Halter stressresistent sind und die nötige Gelassenheit für ihre zukünftigen Aufgaben mitbringen. Obwohl der Besuch im DRK Seniorenstift in Geislingen für einige der Teilnehmer der erste engere Kontakt mit alten Menschen ist, gehen alle offen auf die Bewohner zu und die Hunde sind entspannt. Gut an kommt bei den Senioren die Zwergpudel-Dame Kalea vom Kreisverband Stuttgart, die sich gleich in den Schoss einer alten Dame kuschelt. Die größeren Hunde setzen sich brav hin und lassen sich geduldig streicheln. Ihre Gelassenheit im Umgang mit Kindern können die Hunde ebenfalls unter Beweis stellen. Die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Süßen haben einiges zu lachen bei den verschiedenen Spielen und Tricks, die sich die Hundehalter haben einfallen lassen. Nach diesem zweiten Ausbildungsblock müssen sich die TeilnehmerInnen nun zuhause für die schriftliche und praktische Prüfung vorbereiten. Ein von den Ausbildern erstelltes Begleitheft hilft ihnen beim Lernen der Theorie. Das gesamte Ausbildungs-Team drückt die Daumen, dass alle es schaffen und dass die neuen Mensch-Hund-Teams dann bald die Therapiehunde-Arbeit im Kreis Göppingen und auch in den anderen Kreisverbänden mitgestalten und bei ihren Einsätzen vielen Menschen eine Freude bereiten.

Silke Franz